Ernte

Aus Symbolonline
Version vom 4. November 2011, 19:09 Uhr von Hermes (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Keyword:''' Ernte '''Links:''' Ähre Erde Frucht Herbst Tod '''Definition:''' Mit Ernte (mhd. arnot zu arnon = ernten, zu: aran = Ernte, …“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: Ernte

Links: Ähre Erde Frucht Herbst Tod

Definition: Mit Ernte (mhd. arnot zu arnon = ernten, zu: aran = Ernte, urspr. = Erntezeit, Sommer) bezeichnet man das Einbringen der Feld- und Gartenfrüchte.

Information: Die Ernte ist der wichtigste Zeitraum des landwirtschaftlichen Jahres. Große Bedeutung für die Ernte haben der richtige Zeitpunkt, das Wetter und eine schnelle Abwicklung der Arbeiten. Das Überleben des kommenden Winters war früher nur gesichert, wenn die Ernteerträge erfolgreich eingebracht und gelagert wurden, Missernten führten häufig zu Hungersnöten in der Bevölkerung. Der Beginn und Abschluss der Ernte wurde von Erntebräuchen begleitet, wie dem gemeinsamen Gebet vor Arbeitsbeginn, dem Schmücken des Erntewagens und Erntesprüchen. Bis auf das kirchliche Erntedankfest, das an die Stelle der heidnischen Ernteopfer getreten ist, werden die Bräuche heutzutage kaum noch gepflegt.

Interpretation: Sinnbildlich kann Ernte für Erfolg, Ertrag, Ergebnis, für die Früchte der eigenen Arbeit und des eigenen Bemühens stehen.

In der christlichen Kunst steht die Ernte häufig symbolisch für das Jüngste Gericht. Van Gogh äußert sich zu einem seiner Erntebilder mit gelbem Sonnenlicht, gelben Sonnenblumen, gelbem Korn und gelber Landschaft folgendermaßen: "Es ist ein Bild des Todes, so wie es das große Buch der Natur verkündet. Was ich darin anstrebe, ist das fast Lächelnde."

Literatur: Standard

Autor: Müller, Anette