W (Buchstabe)

Aus Symbolonline
Version vom 24. November 2011, 10:28 Uhr von Hermes (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Keyword:''' W, w (Buchstabe) '''Links:''' Buch, Buchstabe, Wort '''Definition:''' - '''Information:''' Der 23. Buchstabe des deutschen Alphabets…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyword: W, w (Buchstabe)

Links: Buch, Buchstabe, Wort

Definition: -

Information: Der 23. Buchstabe des deutschen Alphabets ist verwandt mit dem phönizischen Buchstaben Waw, dieser hatte den Lautwert w. Dem Waw entsprach im Frühgriechischen das Y mit dem Lautwert u. Dieses frühgriechische Y wurde von den Etruskern übernommen, hier verlor sich der senkrechte Strich und es blieb die Form V übrig. Das Zeichen wurde verwendet, um sowohl den w-als auch den u-Laut wiederzugeben. Die Römer kannten den w-Laut in ihrer Sprache nicht und erfanden ein eigenes Schriftzeichen, die Verdopplung des U bzw. V, um gotische Wörter mit W in ihre Sprache übertragen zu können. Die Westgermanen benützten ebenfalls die Ligatur UU bzw. VV, um das W aufzuschreiben. W ist das chemische Zeichen für Wolfram, das Symbol für Watt, die Einheit der Leistung und steht für die Himmelsrichtung Westen, zudem ist es als Abkürzung für Woche gebräuchlich.

Interpretation: -

Literatur: Standard

Autor: Müller, Anette